Der Umgang mit Sonderabfällen

hannes2_mit_gluehbirne.jpg

Verpackung, Transport und Abgabe

Alle Sonderabfälle sollten zur besseren Identifizierung in der Originalverpackung abgegeben werden. Falls diese nicht mehr vorhanden ist, Abfälle in einen geeigneten Behälter geben und möglichst informativ beschriften. Achten Sie darauf, dass die Behälter dicht verschlossen sind. Geben Sie Thermometer o.ä. in Schraubgläsern ab, um sie vor Beschädigung zu schützen. Stellen Sie Sonderabfälle zum Transport nicht in Säcken oder Tüten ab, sondern in Kartons, um Bruch oder Beschädigungen zu vermeiden. Sammeln Sie Schadstoffe nicht in größeren Mengen, sondern fahren Sie lieber öfter zur Sammelstelle.

Besondere Gefahren beim Umgang mit Schadstoffen

Mischen Sie niemals verschiedene Schadstoffe, da Brand-, Explosions- oder Vergiftungsgefahr besteht! Die unterschiedlichen Gefahrenzeichen, die auf den Produktbehältern aufgedruckt sind, geben Aufschluss, mit welchen Gefahren man bei unsachgemäßem Umgang mit dem Produkt rechnen muss. Stellen Sie Schadstoffe nicht illegal ab. Am Straßenrand deponierte Sonderabfälle sind ungeschützt der Witterung ausgesetzt und gefährden nicht nur die Umwelt, sondern besonders auch Kinder und Tiere. Dies ist ein Straftatbestand und kann von den Ordnungsbehörden mit einem Bußgeld geahndet werden.