Glossar

Deponieverordnung

Verordnung, die am 1.08.2002 in Kraft getreten ist und die zusammen mit der Ablagerungsverordnung die EU-Deponierichtlinie in nationales Recht umsetzt. Sie tritt, wie auch die Abfallablagerungs- und die Deponie-Verwertungsverordnung am 16.07.2009 außer Kraft und wird durch die Verordnung zur Vereinfachung des Deponierechts vom 27.04.09 ersetzt. Geregelt sind Maßnahmen, Verfahren und Anleitungen, mit denen negative Auswirkungen der Deponierung von Abfällen auf die Umwelt vermieden oder verringert werden sollen. Die Verordnung gilt für die Errichtung, den Betrieb, die Stilllegung und die Nachsorge von Deponien und Langzeitlagern. Sie regelt die Ablagerung von Abfällen auf Deponien, einschließlich von speziellen Massenabfällen auf Monodeponien, zum Zwecke der Beseitigung, sowie die Lagerung von Abfällen in Langzeitlagern.

Die Anforderungen der Abfallablagerungsverordnung für Deponien der Klassen I und II lässt die Deponieverordnung unberührt.