Die Sickerwasser-Behandlungsanlage

Das Sickerwasser aus dem Deponiekörper und das Spritzwasser aus der Reifen-reinigungsanlage werden getrennt gesammelt und in einer eigenen Abwasser-behandlungsanlage gereinigt.

Die erste Phase der Abwasserbehandlung erfolgt über eine zweistufige Druckbiologie (Nitrifikation und Denitrifikation). Dabei bauen Mikroorganismen organische Stoffe und Stickstoffverbindungen weitgehend ab. Im nächsten Behandlungsschritt wird die Bakterienmasse abgetrennt und in den Behandlungskreislauf zurückgeführt. Im dritten Schritt entnimmt ein Ionenaustauscher gelöste Metalle aus dem Wasser, bevor dieses schließlich über eine mehrstufige Aktivkohle-Adsorptionsanlage geführt wird, in der noch vorhandene organische Verbindungen entfernt werden.

Das so behandelte Abwasser wird über eine eigene Leitung in die öffentliche Kanalisation und weiter in eine Kläranlage geleitet. Das von der Sickerwasserbehandlungsanlage abgegebene Wasser wird ständig im Rahmen der Eigenkontrollen überwacht. In regelmäßigen Abständen werden zusätzliche Abwasserproben von einem unabhängigen Labor untersucht.