Entsorgungsablauf

Entsorgung ist weit mehr als das eigentliche Behandeln von Abfällen. In der chemischphysikalischen Behandlungsanlage und Sammelstelle in Kassel behandeln wir die angelieferten Materialien mit aller gebotenen Sorgfalt und führen sie im Interesse von Kunden und Umwelt einer geregelten und sicheren Entsorgung zu. Hiermit wird das Schadstoffpotenzial nachhaltig beseitigt.

Der typische Ablauf eines Entsorgungsvorgangs umfasst dabei folgende Schritte:

ka_entsorgungsablauf1.jpgVor der Anlieferung:
Anhand der Abfallprobe legt der Vertrieb der HIM nach der Erstanalyse fest, in welche Anlage und unter welchen Annahmebedingungen der Abfall angeliefert werden soll und erstellt eine Annahme-erklärung. Darüber hinaus wird definiert, welche Untersuchungen bei der Annahmeanalyse durchzuführen sind. Vor jeder Anlieferung setzt sich der Abfallerzeuger mit der Disposition der HIM Kassel in Verbindung und vereinbart einen Anlieferungstermin.


ka_entsorgungsablauf2.jpgAnalyse/Anlieferungskontrolle:
Die Eingangsuntersuchung wird mit den hinter-legten Kunden- und Abfalldaten abgeglichen. Das Betriebslabor legt daraufhin die Behandlungs- sowie die zu ergreifenden Sicherheits-maßnahmen fest.



ka_entsorgungsablauf3.jpgAnlieferung:
Die Abfallübernahme erfolgt an den Übernahmebecken der chemisch-physikalischen Behandlungsanlage bzw. in den Übernahmebereichen der Sonderabfallsammel-stelle (Fasslager, Schlammgruben).